Pflanzenflohmarkt vor der Stadtbibliothek

Nach zwei Jahren Pandemie-Pause findet der beliebte Pflanzenflohmarkt am Sonnabend, 30. April, in schlankerer Form wieder statt. Von 10 bis 13 Uhr können die Besucher dort die unterschiedlichsten Pflanzenformen, wie z.B. Setzlinge, Sämlinge, Ableger, Stauden, Sträucher, alte Rosensorten, Heilkräuter, Zimmerpflanzen, Salatpflanzen, Gewürzpflanzen und Tomatensetzlinge erwerben.

Neu ist in diesem Jahr, dass die Pflanzen im Eingangsbereich der Stadtbibliothek im Stukenbrokpark angeboten werden. Neben dem Eingang werden Kaffee und Kuchen „to go“ bereitgestellt. Der Erlös aus dem Verkauf kommt auch in diesem Jahr dem Förderverein der Bibliothek zugute.Die Stadtbibliothek kann an dem Sonnabend ohne Terminvergabe betreten werden. Allerdings bleibt das Tragen einer FFP2-Maske innerhalb des Gebäudes weiterhin verpflichtend. In der Bibliothek werden unterschiedliche Zeitschriften rund um das Thema Garten beim Zeitschriftenflohmarkt zum Kauf angeboten.

Die kleinen Naturliebhaber können sich am Basteltisch kreativ betätigen. Hier können Schmetterlinge und Tontöpfe dekoriert werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

„Sollten beim bereits bestellten guten Wetter Lieferschwierigkeiten auftreten, findet der Flohmarkt wie gewohnt im Bibliotheksgarten statt“, heißt es von den Organisatorinnen.

Fragen zum Pflanzenflohmarkt beantwortet das Team der Einbecker Stadtbibliothek unter 05561/916 777 oder unter stadtbibliothek@einbeck.de.

(Mit Pressemitteilung Stadtbibliothek Einbeck)

Du kannst hier einen Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.