Brandserie in Einbeck geht weiter

Blaulicht Polizei. Symbolfoto: Frank Bertram

Die Brandserie in Einbeck geht weiter. Am Abend meldeten Feuerwehr und Polizei die nächsten Feuer in Gartenlauben. Diesmal brannten an der Kolberger Straße zwei Hütten. Die Polizei ist nach eigenen Angaben „mit einem hohen Kräfteansatz in Einbeck im Einsatz, die Ermittlungs- und Einsatzmaßnahmen laufen unter Hochdruck“.

Am Donnerstag Abend meldeten gegen 20.30 Uhr Anrufer der Polizei, dass sie eine schwarze Rauchsäule im Bereich der Geschwister-Scholl-Schule in Einbeck sehen. Vor Ort konnten die Einsatzkräfte zwei brennende Gartenlauben in der Kleingartenkolonie an der Kolberger Straße feststellen.

Eine Gartenlaube stand bereits in Vollbrand, eine weitere im Schwelbrand. Betroffen sind nach aktuellem Ermittlungsstand drei Gartenparzellen. Ein kleineres Feuer an einer dritten Gartenlaube konnte durch gemeinsames Vorgehen der Feuerwehr und der Polizei mit Feuerlöschern im Keim erstickt werden. Die Feuer konnten durch Feuerwehrkräfte aus Einbeck, Avendshausen, Rengershausen, Kohnsen und Vardeilsen gelöscht werden. Im Einsatz waren rund 100 Einsatzkräfte.

Angaben zur Schadenshöhe konnte die Polizei noch nicht treffen. Hinweise aus der Bevölkerung nimmt die Einbecker Polizei unter Telefon 05561 949780 entgegen.

(Mit Pressemitteilung Polizei)