Auftakt zum Cestnik-Jahr

Mit einem konzertanten Auftakt in frischer Sommer-Luft vor dem neuen Wandbild „Cestnik kennt jeder“ hat am 99. Geburtstag des Malers das Cestnik-Jahr begonnen. Bis zum 100. Geburtstag des Einbecker Künstlers Franz Cestnik (1921-2011) am 3. August 2021 ist ein vielfältiges Programm geplant, viele Aktionen werden zum Mitmachen sein, versprechen die Initiatoren Patricia und Martin Keil.

Christian Möller am Klavier. Foto: Frank Bertram

Höhepunkt des Cestnik-Jahres wird eine Kunst-Performance am 3. August 2021 in der PS-Halle sein, die das „Ensemble art la danse“ um Judith Kara aus Göttingen zum 100. Geburtstag mitgestalten wird.

Gut besucht war der konzertante Frischluft-Auftakt zum Cestnik-Jahr. Foto: Frank Bertram

„Cestnik kennt jeder!“ ist das Motto und Ziel des Jahres in Erinnerung an Franz Cestnik. Es steht auch auf dem Wandbild am alten Backhaus hoch über dem Parkplatz an der Judenstraße in Einbeck. Bereits zum 90. Geburtstag des Malers gab es eine Ausstellung unter diesem Titel in der Tangobrücke. „Er darf nicht in Vergessenheit geraten“, sagte Patricia M. Keil bei der Auftaktveranstaltung. Gemeinsam wolle man die Strahlkraft des Künstlers überregional wieder aufleben lassen. Jeder Interessierte könne sich an dem Veranstaltungsjahr beteiligen. Dazu wird es verschiedene Veranstaltungen geben, die unter www.franz-cestnik.de aktuell abrufbar sein werden.

Im Geburtshaus in der Wolperstraße 25 ist eine biografische Ausstellung über Franz Cestnik geplant, die immer sonnabends von 11 bis 14 Uhr (und für Gruppen nach Vereinbarung) geöffnet sein wird. Diese werde sich im Laufe des Jahres wandeln, versprach Patricia Keil. „Es wird immer etwas Neues zu sehen geben.“

Du kannst hier einen Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.