Stadt Einbeck: Wöchentliche Schnelltests für Erzieherinnen, Schulsekretärinnen und Schulhausmeister

Seit einer Woche und zunächst befristet bis Ostern bietet die Stadt Einbeck ihren Erzieherinnen, Schulsekretärinnen und Schulhausmeistern die Möglichkeit, sich einmal pro Woche einem Corona-Antigen-Schnelltest zu unterziehen.

Die Erzieherinnen und Erzieher der städtischen Kindertagesstätten werden gemeinsam mit den Sekretärinnen und Hausmeistern der Schulstandorte Grundschule am Teichenweg, Geschwister-Scholl-Schule, Grundschule Auf dem Berge, Grundschule Salzderhelden/Vogelbeck und Grundschule Drüber von der Betriebsarztpraxis vor Ort getestet. Die Schulstandorte Kreiensen, Greene und die Pestalozzischule werden direkt vor Ort durch Arztpraxen aus Greene und Kreiensen bei der Testung der Lehrkräfte mit betreut. Die Kosten werden bis zu einer anderen Entscheidung des Bundes und des Landes Niedersachsen in voller Höhe von der Stadt Einbeck als Arbeitgeberin im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsschutzes getragen, heißt es in einer Presseinformation der Stadtverwaltung.

Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek sagte dazu: „Ich freue mich, dass wir mit den kostenlosen Tests einen weiteren Schritt zu mehr Sicherheit für unsere Beschäftigten gehen können. Wir alle hoffen auf eine baldige Rückkehr zur Normalität für unsere Kinder und die Teams in den Einrichtungen.“

Ursula Wenderoth-Schnaubelt (l.) von der „Ihr Betriebsarzt GmbH“ (Göttingen) testet Kita-Leiterin Maureen Knaak. Foto: Stadt Einbeck

(Mit Pressemitteilung Stadtverwaltung Einbeck)