Abschiedsgottesdienst für Pastorin Anne Schrader

Die Einbecker Pastorin Anne Schrader wechselt zum 1. Oktober nach Oldenburg und wird dort Landesjugendpfarrerin. „Das ist für mich eine einmalige Chance, die ich genutzt habe“, sagt Anne Schrader. Gleichzeitig kann die 40-Jährige auf viele schöne Jahre in der Jugendkirche, im Kreisjugenddienst und als Gemeindepastorin in Einbeck zurückblicken. Kommenden Sonntag, 19. September, wird Pastorin Anne Schrader um 18 Uhr in einem Gottesdienst für Jugendliche und Erwachsene in der Münsterkirche St. Alexandri in Einbeck verabschiedet.

Dafür ist unbedingt vorab eine Anmeldung per E-Mail unter kg.einbeck@evlka.de oder telefonisch im Pfarrbüro Einbeck, Telefon 05561-72013 notwendig.

Welches die besonders schönen Momente in Einbeck waren? „Da fällt es mir schwer, nur einige wenige zu nennen“, sagt Anne Schrader. „Besondere Momente waren meist die Begegnungen mit anderen Menschen aus der Gemeinde. Bei vielen Gesprächen oder auf Freizeiten. Besonders habe ich einen Gottesdienst am Ewigkeitssonntag in Erinnerung, an dem mein Kollege und ich von Auferstehung als Verwandlung wie von Raupe zu Schmetterling sprachen und dann, mitten im November, tatsächlich ein Schmetterling durch die Kirche flog.“

Nach ihrer Ordination 2014 wurde Anne Schrader Gemeindepfarrerin in Einbeck. Sie war mit je einer halben Stelle Pastorin Gemeindepastorin und seit 2017 in der Jugendkirche „marie“. „Ich kam in eine frisch fusionierte Gemeinde. Gemeinsam sind wir näher zusammengerückt, haben Altes verabschiedet und Neues begrüßt. Gemeinsam haben wir Vieles erreicht, mit der Jugendkirche beispielsweise. Das Wintermärchen in Coronazeiten zu den Familien nach Hause gebracht oder in Hullersen einen Bischofsbesuch gemeistert“, erzählt die Pastorin von ihren Anfängen in Einbeck.

Was sie vermissen wird? „Die kleinen und großen Gottesdienste in meinen geliebten Kirchräumen und die auf den Freizeiten mit der Jugendkirche marie, Abendmahl zu feiern mit 250 Jugendlichen auf der KUF, das fand ich immer besonders schön.“ Und welche Worte möchte sie ihren Gemeinden zum Abschied mit auf den Weg geben? „Die Worte meines Lieblingsverses aus der Bibel, der mich schon immer begleitet: In 1. Joh. 3,1 heißt es: ‚Seht, welch eine Liebe hat uns der Vater erwiesen: dass wir Gottes Kinder heißen sollen – und wir sind es auch!‘ Als Kinder Gottes müssen wir nicht immer schon alles können und wissen. Wir dürfen uns ausprobieren und gemeinsam Gemeinde sein und gestalten, so wie wir es möchten.“

Das Landesjugendpfarramt in Oldenburg wird künftig von einer Doppelspitze geführt, bestehend aus pädagogischer und theologischer Leitung. Die pädagogische Leitung hat bereits Bildungsreferentin Farina Köpke übernommen, die derzeit das Landesjugendpfarramt kommissarisch leite. Anne Schrader folgt auf Sven Evers als theologische Leitung. Anne Schrader sagt: „Es ist mir eine Herzensangelegenheit, die Rechte von Kindern und Jugendlichen gemeinsam mit ihnen zusammen außer- und innerkirchlich in verschiedenen Gremien zu vertreten und zu stärken“, erklärt die 40-Jährige und ergänzt: „Mir ist es wichtig, mit jungen Menschen eine zeitgemäße Spiritualität zu leben, die den analogen und digitalen Lebenswelten gerecht wird. So können wir gemeinsam zukunftsfähige Kirche sein und gestalten.“

(Mit Leine-Solling-Pressdienst)

Video zum Abschied von Pastorin Anne Schrader aus Einbeck. Video: Frank Bertram

Du kannst hier einen Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.