Goetheschule Einbeck: Zwei Beiträge sind bei „Jugend forscht“ 2023 dabei

Zwei Beiträge der Goetheschule Einbeck sind bei Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb „Jugend
forscht/Schüler experimentieren“ 2023 dabei: Insgesamt sind es neun Beiträge aus dem Landkreis Northeim, die teilnehmen – aus der KGS Moringen (ein Beitrag), der Goetheschule in Einbeck (zwei Beiträge) und der Paul-Gerhardt-Schule in Dassel (sechs Beiträge). Genau 1079 Kinder und Jugendliche haben sich in Niedersachsen für die 58. Runde des beliebten Forscherwettbewerbs angemeldet – das ist gegenüber 2022 eine Steigerung um fast 30 Prozent (2022: 838 Anmeldungen in Niedersachsen). Das Interesse an der Sparte „Schüler experimentieren“ ist mit 564 niedersächsischen Teilnehmenden etwas höher als mit 515 Teilnehmenden in der Sparte „Jugend forscht“.

„Über dieses große Engagement freuen wir uns sehr – ganz besonders natürlich darüber, dass auch junge, an MINT-Fächern interessierte Menschen aus der direkten Umgebung von Einbeck dabei sind“, erklärte Lothar Meyer-Mertel, Geschäftsführer des PS.Speicher in Einbeck, der seit 2017 als anerkannter außerschulischer Lernort jährlich von zahlreichen Schülerinnen und Schülern besucht wird. Und Dr. Felix Büchting, Mitglied des Vorstands der KWS in Einbeck, fügt hinzu: „Nun geht es für alle Jungforschenden an die praktische wissenschaftliche Arbeit. Wie spannend und auch von Höhen und Tiefen begleitet diese Arbeit sein kann, erleben die Wissenschaftler und Forscherinnen unseres weltweit tätigen Pflanzenzüchtungsunternehmens jeden Tag aufs Neue. Wir wünschen für diese Zeit Durchhaltevermögen und gutes Gelingen!“.

KWS und die Stiftung PS.Speicher richten vom 13. bis 15. April 2023 als Patenunternehmen den Landeswettbewerb Niedersachsen von „Schüler experimentieren“ zum zweiten Mal im PS.Speicher in Einbeck aus. Bevor die heiße Wettbewerbsphase beginnt, heißt es für alle angemeldeten Kinder und Jugendlichen: Mitten rein ins Forschungsvergnügen. Bis spätestens Mitte Januar 2023 müssen die schriftlichen Ausarbeitungen der Themen bei „Jugend forscht“ eingereicht werden. Anschließend treten die jungen Leute im Februar und März 2023 bei Regionalwettbewerben in der Nähe ihres Heimatortes in den sieben MINT-Fachgebieten Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik oder Technik gegeneinander an. Nur für die jeweiligen Gewinner der Regionalwettbewerbe geht die Reise anschließend weiter zu den Landeswettbewerben – und damit gegebenenfalls auch zum Landeswettbewerb Niedersachsen der Sparte „Schüler experimentieren“ nach Einbeck oder zum Landeswettbewerb Niedersachsen der Sparte „Jugend forscht“ nach Clausthal-Zellerfeld.

(Mit Pressemitteilung Jugend forscht)

Auch 2023 findet der Landeswettbewerb Niedersachsen in der Jugend-forscht-Sparte „Schüler experimentieren“ wieder in Einbeck statt. Foto: KWS
close

Du kannst hier einen Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.