„Jugend forscht“-Landeswettbewerb auch 2023 in Einbeck: Jetzt noch schnell anmelden

Endspurt bei „Jugend forscht/Schüler experimentieren“: Noch bis zum Mittwoch, 30. November 2022, können sich Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und Studierende zur Teilnahme an Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb anmelden. Unter dem diesmaligen Motto „Mach Ideen groß!“ sind sie dazu aufgerufen, spannende und innovative Forschungsprojekte aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) einzureichen. Wer mit seinem Projekt dabei sein möchte, muss mindestens die vierte Klasse besuchen und darf höchstens 21 Jahre alt sein. Vorgegebene Aufgaben gibt es nicht, das Forschungsthema wird frei gewählt.

Wichtig ist aber, dass es sich einem der sieben Fachgebiete zuordnen lässt: Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik oder Technik stehen zur Auswahl. Die Anmeldung erfolgt online auf www.jugend-forscht.de.

Die Auswahl der Gewinner geschieht über Regional- und Landeswettbewerbe sowie für die Gewinner der Landeswettbewerbe von „Jugend forscht“ über den Bundeswettbewerb. Der Landeswettbewerb Niedersachsen von „Schüler experimentieren“ findet 2023 zum zweiten Mal in Einbeck statt. Die Stiftung PS.Speicher und die KWS sind seit 2021 die neuen Patenunternehmen und richten den Wettbewerb vom 13. bis 15. April 2023 im PS.Speicher aus. „Wir freuen uns über alle jungen Menschen, die sich für Themen aus dem MINT-Bereich begeistern und darin kreativ werden. Daher wünschen wir uns, mit diesem tollen Wettbewerb noch mehr junge Menschen für die Forschung gewinnen zu können. Die Wissenschaft braucht sie! Auch bei KWS sind in vielen Bereichen Wissenschaftlerinnen und Forscher tätig. Besonders begrüßen wir es, dass auch Kinder und Jugendliche aus der direkten Umgebung teilnehmen“, wünscht sich Dr. Felix Büchting, Mitglied des Vorstands der KWS.

Lothar Meyer-Mertel, Geschäftsführer des PS.Speicher, ergänzt: „Der PS.Speicher ist bereits seit 2017 anerkannter außerschulischer Lernstandort, er hat mit sehr vielen jungen Menschen zu tun. Wir wissen, wie viele von ihnen talentiert und vor allem an naturwissenschaftlichen Themen sehr interessiert sind. Ihnen rufen wir aus voller Überzeugung zu: ‚Meldet euch an, schon die Teilnahme ist ein großer Gewinn!‘.“

(Mit Pressemitteilung „Jugend forscht“)

Das „Autonom Fahrende Krankenhausbett“ war ein Wettbewerbsbeitrag von 2022 und soll künftig die medizinischen und Pflegeberufe entlasten. (c) Foto: KWS

Du kannst hier einen Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.