Freizeitpark statt Tournee: Zirkus Charles Knie öffnet „Circus-Land“

Der Zirkus Charles Knie öffnet am 10. Juli sein „Circus-Land“. Bis zum 30. August ist der Freizeitpark auf dem Areal des Winterquartiers im Einbecker Ortsteil Volksen geöffnet.

Sascha Melnjak kann es kaum erwarten. „Wir wollen auftreten und Familien und Kindern Entertainment bieten“, sagt er. Doch die Manege sieht in diesem Jahr ganz anders aus. Der Zirkusdirektor musste mit seinem Team im März wenige Stunden vor der Tournee-Premiere in Northeim sein 1400-Zuschauer-Zelt wieder abbauen, die Artisten durften nicht auftreten und nicht auf Reise gehen. Die Corona-Pandemie sorgte für Stillstand. Doch Zirkusmenschen können nicht still stehen. „Wir mussten etwas machen, ich hatte früher nie so lange Urlaub“, erzählt Melnjak. Die Ferien sind längst vorbei, damit alle anderen jetzt in den Sommerferien viel Spaß haben können.

Zirkusdirektor Sascha Melnjak im „Circus-Land“. Foto: Frank Bertram

„Wir hatten wieder ein Ziel, auf das wir hinarbeiten konnten“, berichtet der Zirkusdirektor von den zurückliegenden Wochen. Die Tournee 2020 fällt definitiv komplett aus, ein so großer Zirkus wie Charles Knie braucht sechs Wochen Vorlauf, bis er wieder starten könnte – mit all der Ungewissheit, wie lange ein so großes Zelt rund um die Manege in Corona-Zeiten geöffnet sein darf. Stattdessen setzt er mit seiner Mannschaft in Volksen nun „Plan B“ um – auch, um für sein Unternehmen mit täglich weiter laufenden Kosten neue Einnahmen zu generieren. „Die Pläne dafür liegen schon länger in der Schublade“, erzählt Sascha Melnjak. Mit viel Liebe zum Detail ist in den vergangenen Wochen auf dem Gelände des historischen Gutshofes ein Freizeitpark entstanden. Dort soll es auch kleine Mitmachvorstellungen geben, bei denen große Abstände in den Zuschauerreihen eingehalten werden.

Dinosaurier-Ausstellung in Volksen neben dem Weizenfeld. Foto: Frank Bertram

Vor allem aber können die kleinen Besucher auf Mini-Gocarts ihre Runden drehen, auf einem Wasserpool mit Paddelbooten unterwegs sein, mit einer Kindereisenbahn „Safari-Express“ fahren, die Tiger-Hüpfburg bezwingen, aber ebenso den Streichelzoo mit vielen exotischen und heimischen Tieren besuchen. „Selber ausprobieren, nicht nur konsumieren“, nennt Melnjak das Motto des „Circus-Land“. Die Kinder sollen in den Ferien nicht zuhause vor dem Bildschirm sitzen, sondern können sich auf dem Zirkusgelände nach Herzenslust austoben, wünscht sich der Zirkusdirektor. Auch eine kleine Dinosaurier-Ausstellung mit verschiedenen, großen Modellen ist entstanden, in der Kinder selbst in einer Sandkiste nach Dinospuren suchen können.

Sascha Melnjak erwartet im „Circus-Land“ zwischen 500 und 1000 Besucher am Tag. Weil er von den immer im März stattfindenden Tagen der offenen Tür im Winterquartier weiß, dass bis zu 7000 Besucher mit ihren Fahrzeugen die Straßen des Dorfes strapazieren können, ist für ein Verkehrskonzept gesorgt. Ausreichend Parkplätze gibt es auf einem großen Acker am Ortsrand, hier haben laut Melnjak mehr als 300 Fahrzeuge gleichzeitig Platz.

Die Beachbar mit 50 Tonnen Sand in Volksen. Foto: Frank Bertram

Das „Circus-Land“ ist ein Freizeitpark für die ganze Familie auf einer Fläche von rund 50.000 Quadratmetern im Einbecker Ortsteil Volksen. Geöffnet ist vom 10. Juli bis 30. August jeweils immer mittwochs bis sonntags von 10 bis 18 Uhr. Pro Person kostet der Eintritt 9,90 Euro. Der Biergarten und die Beachbar mit 50 Tonnen Sand im Eingangsbereich ist am Wochenende open end geöffnet und auch ohne Eintrittskarte zugänglich. Beim Sommer-Varieté mit Rebecca Siemoneit-Barum können die Besucher auf einer Bühne mit Laufsteg an drei Wochenenden artististische Höhepunkte und kulinarische Köstlichkeiten erwarten: Freitag/Sonnabend, 31. Juli, 1. August, Freitag/Sonnabend, 14./15. August, Freitag/Sonnabend, 28./29. August. Der Abend beginnt jeweils um 19.30 Uhr, die Show startet dann mit dem Sonnenuntergang gegen 21 Uhr. Der Eintritt kostet 22,50 Euro pro Person (Speisen und Getränke sind nicht enthalten). Tickets gibt es vor Ort oder im Internet www.zirkus-charles-knie.de oder 0171 9462456.

Bei den Zebras (v.l.) Sascha Melnjak, Marek Jama und Rebecca Siemoneit-Barum. Foto: Frank Bertram